Ultraschallbehandlung

„Massage auf molekularer Ebene“

Das Ultraschallgerät erzeugt Schallwellen, welche das Gewebe erwärmen wodurch eine verstärkte Gewebedurchblutung erreicht sowie der Stoffwechsel angeregt wird. Das heißt, das Gewebe wird besser ernährt und Entzündungsstoffe werden abtransportiert und somit der Heilungsprozess gesteigert. Weiterhin werden folgende Ergebnisse erzielt:

  • Entzündungs- und Spannungsschmerzen in Muskeln und Bindegewebe vergehen schneller.
  • Verklebte und verhärtete Geweben können aufgelockert werden.
  • Narbenbehandlung ist möglich. Narbengewebe ist ein minderdurchblutetes Gewebe und ist daher ein unelastisches Störfeld.
  • Kalkablagerungen nach Verletzungen und Überlastung in Muskeln, Sehnen und Gelenken können durch Ultraschall positiv beeinflusst werden.

 

Zusammenfassend können folgende Erkrankungen günstig beeinflusst werden:

  • Traumata an Knochen, Muskeln, Sehnen u. Gelenken
  • Knochenbrüche mit verzögerter Heilung
  • Muskelzerrungen
  • Muskelverspannungen
  • Verdrehungen
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Tendopathien der Ferse (Fersensporn)
  • Entzündungen (Tennis- und Golferarm)
  • Tendinitis calcarea  (Kalkablagerungen an Sehnen und Sehnenansätzen, häufig an dem Schultergelenk, der Patellasehne und der Achillissehne)